Schülerfirma an der Fintau Haupt- und Realschule

verkaufen-lernen

Schülerfirma an der Fintau Haupt- und Realschule


Gegründet:
2007

Geschäftsidee:

Die ursprüngliche Geschäftsidee den Schülern/innen durch eine Cafeteria ein gesundes Frühstück anzubieten, das täglich von Schülern vor Schulbeginn frisch zubereitet wird, wurde 2011 erweitert.  Geblieben ist der oberste Grundsatz, dass nur gesunde Brotbelege verwendet werden dürfen und der Preis für die Schüler günstig sein muss.  

Durch eine Erweiterung und Neuorganisation arbeiten jetzt drei Abteilungen in der Schülerfirma.

·         Produktion  (Herstellung der belegten Bötchen)

·         Verkauf (Verkauf der Brötchen an Schüler und an Besucher des Landkinos)

·         Geschäftsleitung, Marketing, Werbung und Buchführung     

                    

Geschäftstätigkeit:
Die Schulleitung hat dem Projekt als berufsvorbereitende Massnahme hohe Priorität eingeräumt. Zuverlässigkeit und korrekte Arbeit, sowie Pünktlichkeit und Verantwortungsbewusstsein sollten gelernt und unter Beweis gestellt werden. In Zusammenarbeit mit Fachklassen wurden die technischen Voraussetzungen für die Küchenarbeit geschaffen, die auch alle hygienischen Anforderungen betrafen.
Ein engagiertes Team teilte sich die Aufgaben der täglichen Produktion und den Verkauf im Kiosk und in dem  intergriertem Landkino.

Engagement und Umsetzung der Geschäftsidee brachte der Schülerfirma im Wettbewerb 2007 einen guten dritten Platz.

Alle Schüler der 9.und 10. Klassen sind in der Schülerfirma tätig.

Mitarbeiter (siehe Foto):
Kontakt:
mayrberger@fintau-schule.de

Marketing-Fintau-Schule

Marketing und Geschäftsleitung
(Namen folgen)

 

Marketing-Fintau-Schule

Verkauf
(Namen folgen)

Produktion-Fintau-Schule

Produktion
(Namen folgen)

 

Diesen Beitrag verlinken?
Verkaufen kann man lernen
Der-Erfolg
Übergang Schule & Beruf
Institut-fuer-nachwuchskraefte Das Institut für Nachwuchskräfte im Mittelstand berät über die Wechselphase der Schüler nach der Schule ins Berufsleben.



#