Grips

verkaufen-lernen


grips_logo

Schülerfirma am St. Viti Gymnasium, in 27404 Zeven

Gegründet:
Dezember 2005

Geschäftsidee:
Vermittlung von Nachhilfestunden von Schülern an Schüler

Geschäftstätigkeit:
Von der Geschäftsidee bis zur ersten Nachhilfestunde war es ein weiter und schwieriger Weg. Es mussten sowohl Verträge entwickelt werden, um die Positionen Schüler/Lehrer festzulegen, als auch Werbungen gestartet werden, um Lehrer und Schüler für das Projekt zu gewinnen.
Die Anforderungen für die “Lehrer” waren: Mindestens zwei Klassen höher als die Schüler und in den betreffenden Unterrichtsfächern Noten nicht schlechter als befriedigend. Ausserdem didaktische Fähigkeiten, die im Bewerbungsgespräch soweit wie möglich ermittelt wurden. Die Schulung der “Lehrer” mit Unterrichtsmaterial, die Beschaffung der Räumlichkeiten sowie die kaufmännische Abwicklung der Zahlung, gehörten ebenfalls zu den zu lösenden Problemen.

Die Schülerfirma Grips hat durch ihr Engagement und ihre Erfolge (bis zu 90 Schüler mit Nachhilfe vermittelt) im Schuljahr 2005/2006 den 2. Preis und im Schuljahr 2006/2007 den
1. Preis gewonnen.

grips

Mitarbeiter: 
Kristina  Beneke (Geschäftsführerin), Tohko Oetjen (Finanzen), Simon Cordes (Web),
Verena Lühmann (Mail), Lynn Höltje (Personal), Sandra Eckhoff (Personal)

Kontakt:
email: Cosa.smile@web.de

Diesen Beitrag verlinken?
Verkaufen kann man lernen
Der-Erfolg
Übergang Schule & Beruf
Institut-fuer-nachwuchskraefte Das Institut für Nachwuchskräfte im Mittelstand berät über die Wechselphase der Schüler nach der Schule ins Berufsleben.



#