Rechnungsstellung

verkaufen-lernen

 

Rechnungsstellung

Informationen zum Thema Rechnungsstellung

Für jeden kaufmännischen Betrieb ist es gesetzlich vorgeschrieben  für alle erbrachten Leistungen, egal ob Warenlieferung oder Serviceleistung, eine Rechnung zu erstellen.

Daran müssten sich auch Schülerfirmen halten.
Wie die Rechnung optisch gestaltet ist, bleibt jedem selbst überlassen, aber folgende Angaben müssen auch in der Rechnung einer Schülerfirma enthalten sein:

1.  Als Rechnungssteller der Name und Anschrift der Schülerfirma mit einem verantwortlichen   Ansprechpartner.

2.  Der deutliche Hinweis, daß es sich um eine Schülerfirma (an der Schule XY) handelt.

3.  Name und Anschrift des Rechnungsempfängers

4.  Das Wort “Rechnung”, ergänzt mit fortlaufender Nummer

5.  Details über die erbrachte Leistung

6.  Der zu zahlende Betrag in Euro

7.  Wie und wann gezahlt werden soll

8.  Bankverbindung, Kontonummer und BLZ für die Überweisung, (Kontoinhaber nicht  vergessen) IBAN und BIC

9.  Der Hinweis, dass im Rechnungsbetrag keine MwSt. enthalten ist.

Siehe dazu: -> Musterrechnung

Verkaufen kann man lernen
Der-Erfolg
Übergang Schule & Beruf
Institut-fuer-nachwuchskraefte Das Institut für Nachwuchskräfte im Mittelstand berät über die Wechselphase der Schüler nach der Schule ins Berufsleben.



#