Startseite

Schuelerfirmen-Ebook

Mit dieser Initiative wird das seit 1992 durchgeführte Projekt „Klasseunternehmen“ zur Betreuung und Förderung von Schülerfirmen auf privater Basis fortgesetzt.
Durch die in dieser Zeit als Projektbetreuer gewonnene Erfahrung, möchte ich neben der Beratung vor Ort durch diese Webseiten Hilfestellung bei der Gründung und Durchführung
von Schülerfirmen geben. 

schuelerfirmen
Bei Schülerfirmen handelt es sich um keine realen Wirtschaftsunternehmen.
Es sind Schulprojekte, die pädagogische Zielsetzungen haben.
Ist die Schülerfirma  als schulische Veranstaltung anerkannt, so ist damit der rechtliche Schutzraum gegeben.
Die oberste Zielsetzung bei einer Schülerfirma ist als berufsvorbereitende Maßnahme zu verstehen.
Die Anforderungen an die Schüler unterscheiden sich je nach Schulform mit stark differenzierten Ansprüchen. Bei Hauptschulen begnügt man sich gelegentlich, mit der Zielsetzung Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit zu trainieren und den finanziellen Erfolg unterzuordnen. In Gymnasien und an der BBS sind z.T. professionelle Ansätze zu erkennen.
Vom Businessplan bis hin zu Verkaufs- und Ertragserfolgen, die teilweise sogar die Grenzen der Steuerbefreiung erreichen.
Aufgabe der Schülerfirmen ist es, zu planen, zu produzieren und die erstellten Produkte gleichzeitig zu verkaufen oder auch Dienstleistungen anzubieten.
Die Chance, damit finanzielle Reichtümer zu erreichen,  ist zwar gegeben, aber nicht die Hauptzielrichtung. Wichtig ist aber auch der Spaß am Verkaufen.

MinifirmenEs gibt eine große Anzahl von Geschäftsideen, die von Schülerfirmen genutzt werden. Es werden Schülerzeitungen produziert, T-Shirts bedruckt und kleine nützliche Dinge aus Holz und Metall hergestellt, oder es gibt Schüler-Cafés bis hin zu Schüler-Nachhilfe.
Mit einer Schülerfirma bekommen die Schüler eine große Chance, ihre eigenen Geschäftsideen eigens umzusetzen.
Und zwar fast genauso wie erwachsene Existenzgründer. Sie haben die Möglichkeit, bestimmte Fähigkeiten und Fertigkeiten zu erwerben, und diese auch gleichzeitig anzuwenden.
All diese Dinge können den Schülern im späteren Berufsleben sehr nützlich sein. Ein weiterer Vorteil ist es darüber hinaus, dass die Schüler sich mit ihren Stärken und Schwächen, gerade wenn es um ihren späteren Beruf geht, besser einschätzen zu können. Auch in den Bewerbungen kann die Tätigkeit in einer Schülerfirma  von Vorteil sein, denn sie wirken sicherer und aussagekräftiger.

schuelerfirmaDiese Webseite soll helfen, Unterstützung und Antworten zur Bewältigung aller dabei anfallenden Fragen und Problemen zu geben.
Es wird hier Hilfe über den kompletten Aufbau einer Schülerfirma, beginnend mit dem Check der Geschäftsidee, der Entwicklung eines Unternehmerkonzept, der Marktanalyse und den Finanzplan, dem Organigramm bis zu rechtlichen Formen und Informationen gegeben.
Kurz – zu allem, worauf Ihr unbedingt achten müsst.
Darüber hinaus habt Ihr auch Einblick in die bereits bestehenden Schülerfirmen, in der Eure zukünftige Schülerfirma vielleicht auch bald stehen kann. Alle Schüler, die mit Elan und Begeisterung in einer Schülerfirma gearbeitet haben, berichten von bisher unbekannten Erfolgserlebnissen. Der Betrieb einer Schülerfirma ist immer lohnenswert!

Interessante Informationen für Schüler rund um das Thema Verkaufen findet Ihr unter:
verkaufen-lernen.net. Verkaufen-lernen.net ist ein Online-Ratgeber für Verkäufer, Manager, Vertriebler und alle, die Erfolg beim Verkaufen haben möchten.nummer-sicher

Verkaufen kann man lernen
Der-Erfolg
Übergang Schule & Beruf
Institut-fuer-nachwuchskraefte Das Institut für Nachwuchskräfte im Mittelstand berät über die Wechselphase der Schüler nach der Schule ins Berufsleben.



#